Menü schließen

www.lexikon.mes-dach.de

Ende dieses Jahres ist das weltweit erste, deutschsprachige MES-Lexikon erschienen. Autoren sind der MES D.A.CH Verband und Prof. Dr.-Ing. Markus Glück von der Hochschule Augsburg. „Manufacturing Execution Systems (MES) als echtzeitfähige Schaltstelle zwischen den zeitlichen Extremen der Steuerungs- und der Shopfloor-Ebene zur effizienten vertikalen und horizontalen Integration aller Komponenten einer Unternehmens IT sind zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit eine wesentliche Grundvoraussetzung“, betont Prof. M. Glück, der mit dem Technologie Centrum Westbayern GmbH Mitglied in dem MES D.A.CH Verband e.V. ist.

„Darüber hinaus sind MES auf dem Weg in die ‚Industrie 4.0‘ ein wichtiger Meilenstein, um sich selbst organisierenden Produktionssystemen und deren Einbindung in das zukünftige Produktionsmanagement anzunähern.“

Das Lexikon enthält eine sorgfältig geprüfte Begriffssammlung mit Bezug zu MES und den benötigten Grundlagen der Betriebswirtschaft, insbesondere des Produktionsmanagements und der Fertigungs- und Logistikorganisation. Bei der Erstellung der Akronyme und Schlüsselwörter, denen man in der Fachliteratur und in Gesprächen mit Anwendern immer wieder begegnet, haben viele Mitglieder des MES D.A.CH Verbands aktiv beigetragen. „Begleitend zum immens fortschreitenden technologischen Wandel verändert sich ständig das MES-Umfeld“, setzt Prof. M. Glück von der Hochschule Augsburg fort. „Diesem Sachverhalt entsprechend wurde das MES-Lexikon gestaltet.“ Das Lexikon mit der ISBN-Nummer 978-3-8007-3645-4 ist beim VDE VERLAG erschienen. Die Begriffssammlung wird im Januar als Ansichts-Exemplar auf der Webseite des Verbands, www.lexikon.mes-dach.de, online gestellt.

MES D.A.CH Verband, Glück, M.: Fachlexikon MES Manufacturing Execution Systems, VDE VERLAG GmbH: Berlin • Offenbach, 2014, 74 Seiten, 22 €, ISBN 978-3-8007-3645-4