Menü schließen

Die Fertigungsmanagementsoftware InQu.MES erhält 2016 den Industriepreis in der Kategorie „IT- & Softwarelösungen für die Industrie“.
Die unabhängige Expertenjury aus Professoren, Wissenschaftlern, Branchenvertretern und Fachjournalisten bewertete die eingereichten Produkte und Lösungen nach einem festgelegten Kriterien-Katalog. Entscheidend für eine Auszeichnung sind unter anderem der Fortschritt (Neuheit, Produktreife und Zukunftsorientierung) sowie der ökonomische, gesellschaftliche, ökologische und technologische Nutzen.

InQu.MES – Transparenz, Effizienz und Zukunftsfähigkeit in der Fertigungsindustrie.

InQu.MES integriert als eines der wenigen deutschen Systeme alle Funktionsblöcke, die sich aus der Richtlinie VDI 5600 ergeben, zu einer Einheit. Die Software-Suite orientiert sich außerdem technologisch am Referenzarchitekturmodell RAMI 4.0 des Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie e.V. Produktmodule und Systemkomponenten, wie bspw. der innovative Datenkonnektor InQu.ESB (Enterprise Service Bus) zur einfachen Kommunikation zwischen den Bestandteilen des MES und der Systemumgebung, oder das selbst entwickelte, simulationsfähige APS-Planungssystem, stehen für die zukunftsweisende Ausrichtung der MES-Software. Die skalierbaren Module von InQu.MES sorgen dafür, dass die Produktion reibungslos läuft und die vorhandenen Ressourcen eines Unternehmens optimal genutzt werden. Alle Einsparungspotenziale im Wertschöpfungsprozess können ausgeschöpft werden.

Inqu

Preisübergabe an Geschäftsführer Peter Pauls auf der Hannover Messe 2016.