Menü schließen

Innovative MES-Lösungen agieren als hocheffiziente Informationsdrehscheiben und ermöglichen es, Produktionsdaten anschaulich darzustellen sowie zu analysieren. MES und Industrie 4.0 gehören untrennbar zusammen. Unter dem Motto ‚MES goes Automation‘ stellt der MES D.A.CH Verband daher auf der führenden deutschen Automatisierungsmesse SPS IPC Drives 2016 innerhalb der Industrie 4.0 Arena in Halle 3A Stand 650 aus. MES bieten die Möglichkeit, bereits heute mit der digitalen Transformation im Unternehmen zu starten. Der MES D.A.CH Verband unterstützt diese Aktivitäten mit der Initiative ‚Industrie 4.0 jetzt‘.

Auf dem Messestand wird über die Schnittstelle UMCM (Universal Machine Connectivity for MES) informiert, die die Standardisierung für den bidirektionalen Datenaustausch zwischen Maschinen und MES-Lösungen ermöglicht. Mit UMCM ist ein einfacher Zugriff auf Produktionsdaten definiert. Als Gesprächspartner steht unter anderem Angelo Bindi, 1. Vorsitzender des Vorstands vom MES D.A.CH Verband, auf dem Messestand zur Verfügung.

Darüber hinaus lädt der MES D.A.CH Verband zu einer Podiumsdiskussion zum Thema ‚MES als Dreh- und Angelpunkt für Industrie 4.0‘ ein. Diese findet am 24.11.16 von 11:00 bis 12:00 Uhr auf dem Forum ‚Automation meets IT‘ in Halle 3A statt. Für den MES D.A.CH Verband wird Marcus Niebecker von der PROXIA Software AG mit den MES-Experten Dr. Marcus Adams, Dr. Olaf Sauer und Martina Weidner über die Symbiose von MES und Industrie 4.0 diskutieren.

Autor: Ronald Heinze, 3. Vorstand MES D.A.CH Verband e.V.