Menü schließen

Mitsubishi Electric Europe B.V.
Mitsubishi-Electric-Platz 1
40882 Ratingen
Deutschland

Phone: +49 (0) 2102/486-0
Fax: +49 (0) 2102/486-1120

E-Mail: info@mitsubishi-automation.de
Web: www.mitsubishielectric.com

Allgemeine Vorstellung von Mitsubishi Electric Europe B.V.
Die Mitsubishi Electric Corporation kann auf 90 Jahre Erfahrung in der Herstellung zuverlässiger, qualitativ hochwertiger Produkte für Industrie- und Privatkunden in allen Teilen der Welt zurückblicken. Das Unternehmen mit weltweit über 114.000 Mitarbeitern ist Marktführer für Elektro- und Elektroniklösungen und -produkte in Bereichen wie Unterhaltungselektronik, Informationsverarbeitung, Medizin-, Kommunikations-, Raumfahrt-, Satelliten- und Industrietechnik sowie in Produkten für die Energiewirtschaft, Wasser/Abwasser, das Transportwesen und den Bausektor. Im Geschäftsjahr zum 31. März 2011 erzielte das Unternehmen einen Konzernumsatz von 32,2 Mrd. Euro. In über 30 Ländern sind Vertriebsbüros, Forschungsunternehmen und Entwicklungszentren sowie Fertigungsstätten angesiedelt.

Sitz der deutschen Niederlassung der Sparte Industrial Automation von Mitsubishi Electric Europe ist in Ratingen bei Düsseldorf. Sie ist Teil der Mitsubishi Electric Europe B.V., einer hundertprozentigen Tochter der Mitsubishi Electric Corporation, Japan. Zu ihren Aufgaben zählt die Koordination von Vertrieb, Service und Support der regionalen Niederlassungen und Vertriebspartner in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den Beneluxländern.

Inwieweit beschäftigt sich die Mitsubishi Electric Europe B.V. mit MES?
Das Thema MES Lösungen ist seit langem aktuell im Hause Mitsubishi Electric. Um auf den globalen Märkten wettbewerbsfähig sein zu können, muss die Produktionseffizienz gesteigert, Prozesse transparenter gestaltet, Stillstandzeiten und Produktionsfehler vermieden werden. Vor diesem Problem standen auch die Mitsubishi Electric Produktionsstätten für Elektro- und Automatisierungstechnik, da nahezu die kompletten Fertigungslinien für Mitsubishi Electric Komponenten mit hauseigener Automatisierungstechnik ausgestattet sind.

Das Fehlen einer durchgängigen informationstechnischen Verbindung zwischen Produktion und Unternehmensleitung und fehlender Tools brachte Mitsubishi Electric auf die Idee, zuerst die eigenen Produkte entsprechend zu erweitern, um einen nahtlosen Datenfluss zu ermöglichen: So wurden in MELSEC Steuerungen und in den GOT1000-Bediengeräten Datenbankanbindungen implementiert, die es ermöglichen, wichtige Produktionsdaten direkt ohne Umweg über Gateway-PCs an die übergeordnete Leitwarte zu übergeben.

Das MES Interface Modul für die modulare Steuerung MELSEC System Q und die MES Interface Funktion der GOT1000-Bediengeräteserie waren die logische Schlussfolgerung und haben sich schon in vielen Anwendungen bewährt. MES-IT, ein Interface, welches auch Anbindungen von Fremdsteuerungen ermöglicht, war der nächste Schritt. Erst ein solches Interface ermöglicht einen reibungslosen Informationsfluss entlang der gesamten Prozesskette.

Das System wurde über die Jahre immer weiter optimiert, nicht zuletzt dank der Zusammenarbeit mit e-F@tory Partnern wie ILS Technolgies, MPDV Mikrolab oder ubigrate GmbH, einem Associate Partner der Future Factory Initiative von SAP Research, mit denen diverse intelligente und einfach zu bedienende Schnittstellenlösungen entwickelt wurden, die die Kommunikation zwischen Top- und Shopfloor auch mit Fremdprodukten in Echtzeit transparent und kalkulierbar machen.

Da dieses Thema immer aktueller wird, entwickeln wir auch in Zukunft weiterhin neue effiziente Lösungen sowohl zum Nutzen unserer Kunden als auch zur weiteren Optimierung unserer eigenen Produktionslinien.