Menü

Flexibilität, Agilität und Wirtschaftlichkeit – an diesen drei Parametern müssen sich moderne MES Lösungen messen lassen. Eine reine Erfassung von Daten, wie sie klassische Systeme bieten, ist hier schon lange nicht mehr ausreichend. nuveon hat diese Entwicklung frühzeitig erkannt und setzt seit seiner Gründung im Jahr 2008 neue Impulse im MES Umfeld. „Wir sehen MES Lösungen als zentrales Element in einer auf Wettbewerbsfähigkeit ausgerichteten Fertigung. Dabei ist es nur logisch innovative Technologien, wie beispielsweise Wiki, zu integrieren und Kunden damit völlig neue Möglichkeiten zu eröffnen. Dieses Wissen und diese Innovationen möchten wir im MES D.A.CH Verband einbringen und gemeinsam das Verständnis und den Einsatz von MES Lösungen vorantreiben“, sagt Rudolf Weiß, Geschäftsführer bei nuveon.


nuveon_bild2
Das aus der Hochschule Heilbronn hervorgegangene Unternehmen vereint ein Team hochqualifizierter Spezialisten aus den Bereichen Produktion und Web 2.0 unter einem Dach – perfekte Voraussetzungen für interdisziplinäres Denken und innovative Lösungen. So konnte nuveon erst kürzlich die Jury der Initiative Mittelstand von seiner Wiki-basierten MES Plattform überzeugen: Das Unternehmen gewann mit nuveon mHub® den begehrten Innovationspreis-IT in der Kategorie „Industrie & Logistik“.

Wiki-Technologie beschreibt einen Web 2.0-Ansatz, mit dem sich dynamische wissens- und inhaltsbasierte Systeme erstellen lassen. Diese zeichnen sich durch eine hohe Flexibilität und Plattformunabhängigkeit aus. nuveon verwendet diese Wiki-Technologie als Basis für seine MES Lösung mHub®.

nuveon mHub® ermöglicht die komplett webbasierte Analyse, Optimierung und Steuerung von Produktionsprozessen. Dabei werden alle Aspekte einer zukunftssicheren MES Plattform integriert: BDE, MDE, APS, PZE etc. Eine Anknüpfung zu bestehenden Geschäftsprozessen und Anwendungen ist dabei selbstverständlich und aufgrund der offenen Architektur problemlos möglich.

Diese Webfähigkeit ist zugleich der Schlüssel zum Einsatz auf beliebigen Endgeräten, wie Arbeitsplatz-Terminals oder Tablet PCs. Im Ergebnis zeigen sich Kunden nicht nur durch eine gestiegene Effizienz in ihren Prozessen beeindruckt, sondern auch von der Einfachheit in der Bedienung: „Der gestiegene Automatisierungsgrad in unseren Prozessen ist ein echter Produktivitätsgewinn für alle Beteiligten. Einen wesentlichen Beitrag dazu hat die intuitive und leicht verständliche Benutzeroberfläche von nuveon mHub® geleistet, mit der wir auf langwierige Schulungen der Mitarbeiter an den Maschinen ganz verzichten konnten”, so Thomas Wendland, verantwortlich für Administration CAD/CAM im Bereich Automotive bei Allgaier. Die Allgaier-Group automatisiert mit nuveon mHub® ihre Zeiterfassung in der Fertigung.

nuveon_bild3_gr

Neben dem integrierten Ansatz, der auch Themen wie Personalzeiterfassung abbildet, steht ein Aspekt für die Experten von nuveon besonders im Fokus: die Datenqualität. „Nur eine gleichbleibend hohe Datenqualität, auch bei großen Maschinenparks, gewährleistet jederzeit eine effiziente Steuerung der Fertigungsprozesse“, betont Christoph Sauer, Leiter der Entwicklung bei nuveon. So wundert es nicht, dass nuveon darauf ein besonderes Augenmerk hat. Erhobene Daten werden nicht nur schnell und strukturiert erfasst, sondern auch umfassend mit anderen Parametern korreliert. Im Ergebnis lassen sich schnell übersichtliche Auswertungen erstellen, die Aufschlüsse über mögliche Engpässe oder Stillstandzeiten liefern. Damit wird die Basis für eine fortlaufende Optimierung der bestehenden Prozesse geliefert.

Weitere Informationen unter: www.nuveon.de

 

 

Über nuveon

nuveon wurde 2008 von einem Team hochqualifizierter Spezialisten der Hochschule Heilbronn gegründet. Das Unternehmen hat sich seitdem auf die Entwicklung flexibler und leicht integrierbarer Lösungen für die Analyse, Optimierung und Steuerung von Produktionsprozessen spezialisiert. Basierend auf den modernsten Web-Technologien und einer offenen Architektur lassen sich durch nuveon-Lösungen alle Aspekte eines durchgängigen und zentralen Manufacturing Execution Systems (MES) in Unternehmen jeder Größe realisieren. nuveon ist für seine Kunden der kompetente Ansprechpartner, wenn es im Bereich Produktionsoptimierung um gleichermaßen effiziente wie auch stabile Prozesse geht.

 

Autorin:
Cerstin Welsch, www.nuveon.de