Menü schließen

AIM-D e.V.
Geschäftsstelle
Richard-Weber-Str. 29
D-68623 Lampertheim

Tel. +49 6206 13177
Fax +49 6206 13173

E-Mail: info@aim-d.de
Web: www.aim-d.de

 

Allgemeine Vorstellung der AIM-D e.V.

AIM – der globale Industrieverband für Automatische Identifikation

AIM ist ein globales Netzwerk von Technologie-Unternehmen, Dienstleistern, System-Partnern und F&E-Einrichtungen des AutoID-Sektors, die Lösungen und Dienstleistungen rund um die Technologien der automatischen Identifikation (AutoID) und für mobile Systeme anbieten: Optical Readable Media (Barcode / 2D Code / VCR), RFID, NFC, RTLS (Real-Time Locating Systems) und Industrielle Sensorik.

AIM-D e.V. ist ein unabhängiger Verband und als AIM-Chapter zuständig für Deutschland, Österreich und die Schweiz. AIM-Mitglieder sind global aufgestellte Konzerne, KMU-Unternehmen mit nationaler und internationaler Reichweite und Forschungseinrichtungen als Allianzpartner.

AIM Global mit Sitz in den USA wurde vor über 40 Jahren gegründet und ist die Dachorganisation u.a. für AIM Europe (z.B. AIM-D, AIM-BeNeLux, AIM-Dänemark/ Nordic) und weitere Chapter wie z.B. in Russland, China und Indien. Kernziele von AIM sind:

  • Förderung der Marktakzeptanz der AutoID-Technologien
  • Intensivierung des Austauschs zwischen Industrie, Forschung und Politik
  • Steigerung des Markterfolges der AIM-Mitglieder
  • Besetzung von Kernthemen wie gegenwärtig z.B.:
    • Industrie 4.0, Internet der Dinge, Digitalisierung
    • Interoperabilität der Systeme (AutoID-Devices mit z.B. MES- und ERP-Systemen)
    • AutoID & Security

Intensive Struktur für Zusammenarbeit

Zum AIM-Netzwerk gehören weltweit anerkannte Experten, die die Märkte beobachten und Maßnahmen ergreifen, um die Entwicklungen der AutoID-Märkte zu fördern. Dafür werden auch internationale Normen ausgearbeitet und bei DIN oder ISO eingereicht – so z.B. für das elektronische Typenschild mit RFID und 2D Code (DIN 66277).

Arbeitskreise

AIM-Experten kommen regelmäßig in Arbeitskreisen zusammen, um wichtige Themen gemeinsam nach vorn zu bringen. Gegenwärtig sind dies:

  • AK ORM – u.a.: ISO-Zertifizierung, Normierungsprojekte, Fälschungssicherheit
  • AK RFID – u.a.: Data Integrity, RFID-Frequenzzuteilung, EU-Funkanlagen-Richtlinie, RAIN RFID
  • AK NFC – u.a.: Liaison mit dem NFC Forum, Elektronisches Typenschild, industrielle und nicht-industrielle NFC-Anwendungen
  • AK Systemintegration – u.a.: Interoperabilität, OPC UA, RFID & Sensorik
  • AK RTLS – u.a.: sich (autonom) bewegende Systeme, Geofencing
  • AK Security – u.a.: AutoID & (IT-) Security, Security in Hard- und Software, Security by Design

White Paper

Zur Information der Märkte werden White Paper veröffentlich, so aktuell über RTLS und NFC sowie die AIM OPC Foundation Companion Specification (OPC UA für AutoID Devices) und die AIM-D-Symbology Specification: Data Matrix Rectangular Extension (DMRE).

AutoID: Enabling Technologies für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge

Ein Ziel von Industrie 4.0 ist die Intensivierung der Echtzeitkommunikation in Produktion, Materialzuführung und Logistik. Dies soll die Effizienz der Industrie steigern – auch durch den Einsatz von Cyber Physical Systems (CPS). Damit das gelingt, müssen die AutoID-Systeme und die Echtzeitortung (RTLS) industrieller Objekte perfektioniert werden und dem Anspruch der Interoperabilität genügen (z.B. mittels OPC UA). Den Weg zu sich selbst steuernden Prozessen zu begleiten, ist ein Spezialgebiet der AIM-Mitglieder.

Unterstützung von Vertrieb und Marketing

Unsere modernisierte Homepage www.AIM-D.de bietet aktuelle Informationen zu neuen Entwicklungen der AutoID-Technologien, zum Stand der internationalen Normen, zu Mitgliedern sowie zu Arbeitskreisen und Messebeteiligungen. Anwender finden hier die geeigneten Unternehmen, die sie bei der Umsetzung von AutoID-Projekten unterstützen. Den Mitgliedern bieten wir `Rundum-Sorglos-Pakete´ für Messeauftritte. Das Tracking & Tracing Theatre ist ein AutoID-Live-Szenario, das auf Messen wie z.B. der LogiMAT den Einsatz von AutoID-Systemen bei der Unterstützung realitätsnaher Industrie- und Logistik-Abläufe zeigt. Darüber hinaus platzieren wir AIM-Experten auf Fachkongressen. Zweimal jährlich finden die Mitglieder-Foren von AIM-D statt und einmal jährlich der globale AIM Summit.

Weitere Informationen im Internet  www.AIM-D.de oder über die Geschäftsstelle: info@aim-d.de

Verlinkung auf das Mitgliederverzeichnis

Inwieweit beschäftigt sich die AIM-D e.V. mit dem Thema MES?
Alleine die Tatsache, das beide Verbände gemeinsame Mitglieder haben, zeigt, dass AutoID und MES zunehmend mehr Schnittstellen haben. Im Zuge der Digitalisierung der Wertschöpfung, an deren Ende die Entwicklung sich autonom gestaltender Prozesse in Produktion und Logistik steht, wird die unmittelbare `Kommunikation´ (Interoperabilität – z.B. durch OPC UA) zwischen Objekten jeglicher Art (Cyber Physical Systems) wie z.B. Robotern, Ladungsträgern, Maschinen und Anlagen etc. immer wichtiger – und diese beginnt mit der sicheren Identifikation besagter Objekte untereinander. Ermöglicht wird diese durch AutoID-Technologien und –Systeme, die dann z.B. mit MES und ERP-Systemen in den `Dialog´ eintreten, d.h. Daten und mithin Anweisungen für die Gestaltung z.B. der Produktionsprozesse austauschen, also zur Verfügung stellen (Stand der Dinge) oder empfangen (nächste Schritte).

Warum tritt die AIM-D e.V. dem MES D.A.CH Verband e.V. bei?
Die Herausforderungen an besagter Schnittstelle von AutoID und MES erfordern eine Betrachtung und Lösung aus beiden (Technologie-) Bereichen – und dies kann gemeinschaftlich besser geleistet werden. Mittelfristig können sich aus dieser Verbindung auch Perspektiven für einen gemeinsamen Außenauftritt entwickeln, z.B. wenn es um Standardisierung und Normierung oder die Bewertung neuer Technologien geht.

Was erwarten Sie vom MES D.A.CH Verband e.V.?

AIM bietet und wünscht sich eine Intensivierung des Austauschs an der Schnittstelle MES und AutoID und möchte gemeinsam mit dem MES D.A.CH Verband dafür Sorge tragen, dass die Mitglieder beider Verbände nicht nur jene Schnittstelle wahrnehmen, sondern auch erfahren, welches Potential in einer Zusammenarbeit auf der Ebene der täglichen Probleme liegt – um schließlich die Marktstellung der Mitglieder beider Verbände nachhaltig zu fördern.

Internet

www.AIM-D.de
www.AIMglobal.org
www.AIMeurope.org
www.RAINRFID.org
www.RFID.org

 






Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen