Menü

Manufacturing Execution Systems (MES) sind Voraussetzung und zentrale Drehscheibe für die Digitalisierung der Produktion. Am 23. und 24. Januar 2020 veranstaltete der MES D.A.CH Verband e.V. der achte Technologie- und Anwenderkongress MES im Fokus, dieses Mail bei ABB in Heidelberg, führender Hersteller und Anbieter für die elektrische Ausrüstung und Automatisierung von Gebäuden, Maschinen und Anlagen. Etwa 45 Teilnehmer informierten sich über neuste Trends zu MES, Digitalisierung und Industrie 4.0.

Die MES-Welt trifft sich bei MES im Fokus. MES im Fokus bietet eine kompakte und erfolgreich bewährte Plattform für alle, die sich ein Bild machen wollen von dem hohen Anwendernutzen, der sich mit MES-Lösungen in der modernen Fertigung erzielen lässt. Zum achten Mal fand die Fachtagung MES im Fokus des MES D.A.CH Verbands inzwischen statt.

Die Fachtagung in Heidelberg wurde am ersten Tag von Angelo Bindi, 1. Vorstand des MES D.A.CH Verband e.V., eröffnet und stellte an den beiden Tagen wichtige MES-Grundlagen sowie Branchenbeispiele vor. Einen wesentlichen Schwerpunkt bildete die herausragende Bedeutung von MES für die digitale Transformation.

Die zehn anwenderbezogenen Vorträge zeigten die neusten Trends und realisierte Lösungen aus den Bereichen MES, digitale Transformation und IIoT. Zum Beispiel berichtete Frank Wilhelm von der ORBIS AG über die vollständig in SAP integrierte Lösung zur Digitalisierung der Produktion ORBIS MES, Maren Niedermaier von Industrie Informatik über den vernetzten Shopfloor bei Continental Advanced Antenna, Gregor Hüls-Schepers von Modula Gesellschaft für digitale Transformation über Künstliche Intelligenz im MES Umfeld von Syncos in seinem Haus, Achim Mehrmann von Videc über Security & MES und Stefan Hoppe, President der OPC Foundation, über OPC UA als Weltsprache für industrielle Geräte, Maschinen und Dienste. Weiterhin berichtete Andreas Glanz von ABB über das europaweit umfassendste Digitalisierungsprojekt bei ABB in Lenzburg/Schweiz. Ein Highlight war die Werksbesichtigung bei ABB Stotz-Kontakt in Heidelberg.

Den zweiten Tag eröffnete Stefan Zach, 2. Vorstand des MES D.A.CH Verbands. Am 24. Januar standen Referate von Erich Übelmesser von der IGZ Ingenieurgesellschaft zu SAP ME – Maschinenbau 4.0 bei einem Hidden Champion, Ralf Habermann von T&G Solutions über intelligente Anlagenüberwachung, Dr. Harald Hoff von der HIR GmbH über MES-Einführungen, ein Beitrag der IDAP Informationsmanagement GmbH über die Verknüpfung von Maschinendaten in Echtzeit mit der MES- und der SAP-Welt sowie Werner Lambertz von der Work Line Consulting über die Rolle des Controlling bei Industrie 4.0 auf der Tagesordnung.

Das unvergessliche Rahmenprogramm mit Werksführung sowie die ansprechende Abendunterhaltung im Brauhaus zum Ritter in Schwetzingen nutzten die Teilnehmer zum Erfahrungsaustauschs innerhalb der MES-Community. Die Planung für die nächste, 9. Fachtagung MES im Fokus startet in Kürze.