Menü

Lauscher ist einer der exklusiven Zulieferer von Premium Aerotec und muss auch deshalb sehr flexibel sein und dementsprechend reagieren, vor allem wenn die wöchentlichen Anpassungen eintreffen. Dazu braucht man auch eine Software und eine Mannschaft dahinter, auf die man sich blind verlassen kann. All das hat Lauscher bei der FAUSER AG gefunden und arbeitet bereits seit 2007 erfolgreich mit der kompletten JOBDISPO Suite.

Bereits 1963 wurde Lauscher als Modell- & Formenbau Unternehmen in einem Hinterhof gegründet. 3 Umzüge fanden statt, bis Lauscher seinen derzeitigen Platz in Aachen fand. 2003 übernahm dann der heutige Geschäftsführer Herr Thomas Lauscher den Betrieb seines Onkels und 2009 fand die Umfirmierung in die jetzige Lauscher Präzisionstechnik GmbH statt. Auf Grund immer höherer Nachfrage ist Lauscher nach und nach und immer mehr auf die Produktion im Bereich Luftfahrttechnik umgestiegen. Mittlerweile ist man Spezialist auf dem Aerospace Gebiet, heute fertigt Lauscher ca. 85% Luftfahrtteile. Seit 2003 hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt und auch die Mitarbeiteranzahl stieg von 23 auf über 50. Der größte Teil dieser befindet sich natürlich in der Fertigung (40). Sechs Leute kümmern sich um die Arbeitsvorbereitung und Fertigungsplanung, fünf verteilen sich noch auf die Bereiche Management, Verwaltung und Vertrieb. Außerdem beschäftigt Lauscher noch sieben Auszubildende. Produziert wird auf rund 20 Maschinen.

Produkte Lauscher

Abb. 1: 100% Qualität aus dem Bereich Luft- und Raumfahrt

Die Produktpalette umfasst ca. 700 Teile, darunter 380 verschiedene, die laut Rahmenvertrag auch noch 30 Jahre rückwirkend 1 zu 1 nachproduziert werden müssen. Über 50% der Bauteile bestehen aus Titan, ansonsten aus Alu, darunter fallen Teile innerhalb der Flugzeugstrukturen, z.B. Verbindungen zwischen Cockpit und Rumpf, sowie Hydraulikteile. Gefertigt wird u. A. für die Ariane Trägerrakete, verschiedene Hubschrauber und alle Airbus Typen. Die Produkte sind reine (Fräs-) Einzelteile und erfolgen ausschließlich „make-to-order“ bzw. nach Kundenspezifikation, deshalb fällt die Konstruktion bei Lauscher komplett weg. Hauptkunde (hohes Auftragsvolumen) ist die Premium Aerotec GmbH, eine Tochter der Airbus Group. Dies zieht offensichtlich eine hohe Qualifikation wie auch Spezialisierung nach sich, sowie bestimmte zertifizierte Firmen für die Fremdvergaben. Premium Aerotec hat selbstverständlich auch extremen Einfluss auf die komplette Fertigung, vor allem durch die wöchentlichen Terminänderungen. Diese kommen per Excel und werden Dank passender Schnittstelle in die JOBDISPO MES Plantafel eingelesen und entsprechend verarbeitet. Durch die Automatisierung reduziert sich der Verwaltungsaufwand immens.

Herausforderung

Wie zuvor schon erwähnt, stellen die wöchentlichen Terminänderungen des Hauptkunden Premium Aerotec die größte Herausforderung dar. Die Anpassungen des Kunden müssen automatisch eingeplant werden. „Da ist die Plantafel von der FAUSER AG mittlerweile nicht mehr wegzudenken“, bekräftigt Herr Lauscher. Noch dazu stieg das Auftragsvolumen stetig an und war mit dem eigenen System nicht mehr umsetzbar.

Auswahl

Lauscher wollte und musste die eigens programmierte Lösung durch eine Neue und Bessere ersetzen. Auf einer Messe in Frankfurt a. M. ist man dann auf JOBDISPO gestoßen. Lauscher war auch selbst Aussteller auf der Airtec. „Wir haben uns Lösungen von den bekannten Anbietern angeschaut. Es gab aber keinerlei Konkurrenz zu JOBDISPO! Die Aufmachung, das Konzept und auch der Vertriebsmitarbeiter Herr Zichnowitz haben uns überzeugt“, erklärt Herr Lauscher. Bereits nach einem Monat war die Entscheidung für JOBDISPO gefallen. Andere Hersteller boten beispielsweise auch schlechten Service (wenige Sek. Support werden als halbe Std. abgerechnet).

Einführung

„Innerhalb von vier Wochen war das neue System JOBDISPO ERP einsatzfähig, lediglich drei Tage lief noch parallel das Alte mit. Die Planung kam dann auch kurz nach der ERP-Einführung hinzu“, erinnert sich Thomas Lauscher.

Arbeiten bei Lauscher

Abb. 2: Arbeitsvorbereitung, Planung und Qualitätssicherung bei Lauscher

Nutzen

Die Firma Lauscher ist zu 100% überzeugt und zufrieden mit JOBDISPO -> O-Ton des Geschäftsführers. „Das Team der FAUSER AG reagiert flexibel auf unsere Anforderungen, so dass unsere Abläufe optimiert werden können“, verdeutlicht Herr Lauscher. Die Aufträge kommen automatisch über EDI ins System und neue Liefertermine werden selbstständig aktualisiert. „Die Automatisierung in der Fertigungsplanung wurde von 0 auf 100% erhöht, das ist natürlich kein Vergleich zu früher“, erzählt Thomas Lauscher. „Somit wurde auch die Transparenz, Flexibilität und Übersichtlichkeit deutlich gesteigert und das mit einem einfachen und verständlichen Tool. Wenn z.B. Änderungen per Excel vom Kunden kommen, bekommt dieser direkt eine Rückmeldung über den neuen Liefertermin“, so der Geschäftsführer weiter. Auch deshalb ist die Lieferantenbewertung von damals zu heute um mehrere Punkte gestiegen. Das bedeutet so ungefähr, dass man von Lieferant F zu A wird, erklärt uns Herr Lauscher. Seit der Einführung läuft die Produktion zudem weitgehend papierlos und die Kosten in der Auftragsabwicklung sind ca. 50% geringer als zuvor.

Ausblick

Auch in Zukunft möchte man weiter Richtung Industrie 4.0 gehen, das aktuelle Level halten und mit JOBDISPO nach wie vor die Abläufe optimieren. Aufgrund der internationalen Konkurrenz muss man die Automatisierung immer weiter stärken, verbessern und vertiefen (auch durch Roboter). Gerade auch der Fachkräftemangel macht eine große Automatisierung unumgänglich. „Eventuell ist in den nächsten Jahren noch eine Personaleinsatzplanung im Gespräch, sowie eine Vorkalkulation bzw. Stückzeitkalkulation. Allerdings ist hier der Aufwand sehr hoch“, meint der Geschäftsführer. Was außerdem zukünftig generell noch wünschenswert wäre, ist eine höhere Standardisierung, was vor allem die Schnittstellen betrifft. Leider machen es einem die verschiedenen Firmen, zum Teil auch große Konzerne nicht einfach, da jeder eine andere Schnittstelle benötigt. Auf lange Sicht sollte aber der Weg hin zu mehr Vereinheitlichung in diesem Bereich gehen, hoffentlich wird das bald auch mit den großen Firmen leichter umsetzbar, vielleicht ja auch mit und durch Industrie 4.0.

Lauscher Präzisionstechnik GmbH
Debyestraße 171
52078 Aachen
Tel: +49 (241) 60 84 36 – 0
Fax: +49 (241) 60 84 36 – 9

Mail: info@lauscher.de
Web: www.lauscher.de

FAUSER AG
Talhofstr. 30
D-82205 Gilching
DEUTSCHLAND

Telefon: +49 81 05 77 98 – 0
Telefax: +49 81 05 77 98 – 77

E-Mail: info@fauser.ag
Web: www.fauser.ag