Menü schließen

Die meisten der von der Wilhelm Schumacher GmbH (WSH) im nordrhein-westfälischen Hilchenbach gefertigten Verbindungselemente werden von Premium-Herstellern wie BMW, Daimler und Porsche im Automobilbereich oder Miele und Liebherr in der Hausgeräteindustrie verbaut. Es ist klar, dass diese Kunden die „Messlatte für Qualität sehr hoch legen“. Die Qualität der täglich rund 4,5 Millionen produzierten Schrauben und Kaltformteile sichert das Traditionsunternehmen daher mit einem umfassenden Qualitätsmanagementsystem ab, in das auch die seit vielen Jahren installierte MES-Lösung SK-go!® von Schwer + Kopka eingebunden ist. Alle gut 75 Produktionsanlagen sind über die Schwer + Kopka Maschinenterminals mit integrierter Prozessüberwachung an das Firmennetz angeschlossen und tauschen umfangreiche Betriebsdaten mit dem ERP- und dem CAQ-System aus.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Ziel der Maschinenanbindung nach dem PLUG-and-WORK-Prinzip ist es, die Aufwände zur Verbindung von Maschinen an ein übergeordnetes MES-System drastisch zu reduzieren. Heutige manuelle Konfigurationsarbeiten können sich Anlagenbetreiber, Maschinenbauer und MES-Anbieter nicht mehr leisten.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Einführung eines Manufacturing Execution Systems ist eine gute Gelegenheit, die Abläufe in der Fertigung zu modernisieren. Dieses Ziel verfolgte auch die Gerflor Mipolam GmbH aus Troisdorf: Für deren Produktion von widerstandsfähigen Bodenbelägen kommt seit kurzem eine offene Manufacturing-Lösung zum Einsatz, welche die Unternehmensstrategie hinsichtlich der Produktqualität und dem nachhaltigen Ressourceneinsatz in der Werkhallen-IT abbildet.

Diesen Beitrag weiterlesen »

„Wir machen nichts!“ – Frei nach diesem Motto überlässt die Alfred Härer GmbH aus Lorch, in der Nähe von Stuttgart  JOBDISPO MES die Verplanung ihrer Aufträge und ist überzeugt, dass der Mensch gegenüber der Software nicht der bessere Planer ist. Das System weiß wie die Maschinen optimal belegt werden sollen und reduziert die Liegezeiten um ein Vielfaches!

Diesen Beitrag weiterlesen »

Zu den Eigenschaften der Überwachungssysteme der Briem Steuerungstechnik zählt es, Betriebsparameter in SQL-Datenbanken zu konfigurieren und von der Steuerung schnell abrufen zu können. Sascha Hell, Leiter der Niederlassung Berlin, erläutert, warum für diese Aufgabe der SQL4AUTOMATION Connector von Inasoft die ideale Lösung ist.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Für die Faltschachtelklebemaschinen Turbox des Unternehmens Bahmüller sollen die Daten der Steuerung mit möglichst wenig Aufwand für die Betriebsdatenerfassung zur Verfügung gestellt werden. Der Technische Leiter Elektrotechnik Armin Haag ist begeistert, wie einfach dies mit dem SQL4AUTOMATION Connector funktioniert.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Saarbrücken, den 26. Oktober 2015 – Die Hager Group hat mit der SAP-basierten ORBIS Multi-Process Suite (ORBIS MPS) der ORBIS AG aus Saarbrücken ein nahtlos in SAP ERP integriertes, digitales und automatisiertes Management für die Spritzgusswerkzeuge in der Fertigung erfolgreich umgesetzt. Durch dieses Industrie-4.0-Projekt ist die Hager Group, ein führender Hersteller von Elektroinstallationen in Wohn- und Gewerbeimmobilien, einen weiteren wichtigen Schritt auf dem Weg zur „Smart Factory“ vorangekommen. Für dieses innovative Industrie-4.0-Projekt wurde das Familienunternehmen unlängst mit dem renommierten „Digital Transformation Award“ des Magazins „WirtschaftsWoche“ in der Kategorie Business & Strategie ausgezeichnet.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Saarbrücken, den 10. Juli 2015 – Die ORBIS Consulting Shanghai Co., Ltd., eine Niederlassung des Business-Consulting-Unternehmens ORBIS AG, hat den Rollout von SAP ERP im neuen Produktionswerk der Hay Group (Tianjin Hay Forging Ltd.) in China abgeschlossen. Die Einführung von SAP-Software in China ist für die HAY Group, einen führenden Hersteller von Komponenten für Motoren, Getriebe, Achsen und Lager für die Automobil- und Investitionsgüterindustrie, ein wichtiger Schritt, um die IT-Landschaft zu konsolidieren und die Geschäftsprozesse standortübergreifend zu standardisieren und zu automatisieren. Dank der Beratungs-, Produkt- und Prozesskompetenz der Experten von ORBIS und eines straffen Projektmanagements sowie mithilfe einer Template-gestützten Methode konnte bei der Implementierung sowohl der eng gesteckte Zeitrahmen als auch das veranschlagte Budget eingehalten werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Der Automobilzulieferer Edscha schafft durch die Einführung der nahtlos mit dem zentralen SAP-ERP-System verknüpften MES-Lösung von ORBIS die Grundlage, um Prozesse in den Produktionshallen nachhaltig zu optimieren. Kennzahlen aus den Anlagen liegen jetzt nahezu in Echtzeit vor, Störungen können erkannt und zeitnah behoben werden. Zugleich können aus der detaillierten Analyse von Maschinendaten und Prozessen gezielt Maßnahmen zur Verbesserung der Produktivität abgeleitet werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Mit Überblick unterwegs

maxon motor optimiert seine Fertigungsfeinplanung am Standort Sexau mit GNT-NET. Eine automatische Maschinen- und Betriebsdatenerfassung sowie neue Programmdatenverwaltung sind die Software-Module, die das Kompetenzzentrum Drehteile noch transparenter und produktiver in der Bauteilefertigung gemacht haben.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen